Dienstwagen – geldwerten Vorteil versteuern

Privatnutzung Für die private Nutzung eines Firmen-Pkw´s muss ein geldwerter Vorteil versteuert werden. Dem Arbeitnehmer steht ein Wahlrecht zu, die Privatnutzung nach der 1 %-Regelung zu ermitteln oder aufgrund eines ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs nachzuweisen. Nutzt Du das Fahrzeug nicht in hohem Umfang für private Zwecke, ist die Führung eines Fahrtenbuchs günstiger als die Inanspruchnahme der Bruttolistenpreis-Methode.„Dienstwagen – geldwerten Vorteil versteuern“ weiterlesen

Keine Anwendung der 1 % – Regelung bei Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte

Überlässt Dir Dein Arbeitgeber unentgeltlich oder verbilligt einen Dienstwagen, den Du für private Fahrten nutzen kannst, führt dies nach der ständigen Rechtsprechung des Senats zu einem steuerbaren Nutzungsvorteil, der als Arbeitslohn zu erfassen ist.  Der Vorteil ist entweder anhand des Fahrtenbuchs oder, wenn ein Fahrtenbuch nicht geführt wird, nach der 1 %-Regelung zu bewerten.  Praxis Herr Schmitz war in einem„Keine Anwendung der 1 % – Regelung bei Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte“ weiterlesen